San Francisco 49ers 1981

La stagione 1981 dei San Francisco 49ers è stata la 32ª della franchigia nella National Football League, coronata dalla prima vittoria del Super Bowl. Guidata dall’allenatore Bill Walsh, la squadra vinse il primo di cinque titoli nell’arco di tredici anni.

Il quarterback Joe Montana iniziò la stagione 1981 come il titolare di San Francisco. Il momento che impresse il suo marchio nella stagione fu durante la finale della NFC contro i Dallas Cowboys, nell’azione divenuta nota come “The Catch”, un passaggio da touchdown dell’ultimo minuto da Montana a Dwight Clark che diede la vittoria sui Cowboys e la prima qualificazione al football della storia dei Niners. Inoltre, quella sfida segnò il passaggio di consegne tra Dallas 1 liter water bottle bpa free, che aveva dominato la conference per tutto il decennio precedente how much meat tenderizer to use, a San Francisco, che l’avrebbe dominata negli anni ottanta.

Un punto di svolta per la franchigia fu la scelta della safety Ronnie Lott dalla University of Southern California. Lott sarebbe stato indotto nella Pro Football Hall of Fame.

Capo-allenatore: Bill Walsh

Karl-Heinz Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge (Lippstadt, 25 september 1955) is een Duitse oud-voetballer en voetbalbestuurder. Hij verwierf in de jaren 80 bekendheid als speler van Bayern München en de nationale ploeg van West-Duitsland. In zowel 1980 als 1981 werd hij verkozen tot Europees voetballer van het jaar. Na zijn spelerscarrière werd hij voorzitter van Bayern München.

Vader Rummenigge was actief bij voetbalclub Borussia Lippstadt en gaf zijn liefde voor het voetbal door aan zijn zonen Karl-Heinz, Wolfgang en Michael

Seattle Sounders FC Second Away Jerseys

Seattle Sounders FC Second Away Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

. Zowel Karl-Heinz als de 9 jaar jongere Michael begon zijn carrière bij de jeugd van Borussia Lippstadt. Karl-Heinz maakte als aanvaller al op jonge leeftijd indruk, maar tot de nationale jeugdploegen van West-Duitsland schopte hij het niet.

In 1974 versierde Rummenigge een transfer naar Bayern München. De 19-jarige aanvaller, die op dat ogenblik studeerde om bankier te worden, brak zijn studies af en kreeg bij Bayern aanvankelijk een maandsalaris van 8.000 DM (zo’n € 4.000). De verlegen Rummenigge werd aanvankelijk bespot om zijn rode wangen en maakte geen grote indruk op Franz Beckenbauer, de toenmalige aanvoerder en ster van Bayern. Zo zei Beckenbauer na Rummenigges komst: “Das wird nie einer. (Dat wordt niets.)” In zijn eerste seizoen scoorde Rummenigge 5 keer in 21 competitiewedstrijden, maar eindigde Bayern op een teleurstellende tiende plaats. De Duitse topclub veroverde dat jaar wel voor de tweede keer op rij de Europacup I. Rummenigge kwam in de finale niet van de bank. In 1976 won Bayern voor het derde jaar op rij de beker met de grote oren. Ditmaal kwam Rummenigge in de finale wel in actie. Hij vormde samen met goalgetter Gerd Müller en Uli Hoeneß het aanvalstrio van het Duitse team. Later dat jaar won Bayern ook de wereldbeker voor clubs. Het was Rummenigges derde grote prijs in twee jaar tijd.

Eind jaren 70 nam Bayern afscheid van clubiconen als Beckenbauer, Müller en Sepp Maier en kregen jonge spelers als Rummenigge de kans om zich te ontplooien. In geen tijd werd hij een van de sterkhouders bij die Rekordmeister. Bovendien haalde de club in 1978 ook Paul Breitner terug naar Bayern. Rummenigge en Breitner vonden elkaar blindelings op het veld. In 1980 werd Bayern voor het eerst in zes jaar kampioen. Rummenigge werd dat jaar ook topschutter met 26 doelpunten running bands for phones. Na afloop van het seizoen werd hij opnieuw verkozen tot Europees voetballer van het jaar.

In het seizoen 1980/81 deed Rummenigge nog beter. Hij werd niet alleen topschutter in de Duitse competitie, ook in de Europacup I maakte hij dat seizoen het meeste goals. Bayern sloot het seizoen voor de tweede keer op rij af als kampioen, waarna Rummenigge opnieuw verkozen werd tot Duits en Europees voetballer van het jaar. Met zijn tweede Ballon d’Or trad hij in de voetsporen van illustere voorgangers als Beckenbauer, Kevin Keegan en Alfredo Di Stéfano.

In 1982 bereikte Rummenigge met Bayern opnieuw de finale van de Europacup I. Maar de Duitse club ging in de finale met 1-0 onderuit tegen Aston Villa, mede omdat Rummenigge enkele grote kansen onbenut liet. Enkele maanden later verloor hij met West-Duitsland ook de finale van het WK. In 1982 won hij met Bayern wel voor het eerst de beker.

In 1984 pakte Karl-Heinz, die op dat ogenblik al enkele jaren een ploegmaat was van zijn jongere broer Michael, zijn laatste trofee met Bayern. De Duitse club won dat jaar opnieuw de beker. Rummenigge zelf werd voor de derde keer Duits topscorer.

Na precies 10 seizoenen Bayern München verhuisde de aanvaller naar Italië. In de zomer van 1984 legde Internazionale zo’n 10 miljoen DM (€ 5 miljoen) op tafel voor zijn transfer. Hij was op dat ogenblik de tweede duurste transfer ter wereld, hoewel hij later dat jaar nog overtroffen zou worden door Diego Maradona’s transfer naar Napoli.

De verwachtingen in Italië waren door de aanzienlijke transfersom torenhoog. Maar de net geen 30-jarige spits haalde in de Serie A niet zijn oude niveau. Hij was regelmatig geblesseerd en kon de hoge verwachtingen niet inlossen. Hij bleef in totaal drie seizoenen bij Inter, maar won met de Italiaanse topclub geen enkele prijs.

In 1987 verkaste Rummenigge naar het Zwitserse Servette FC. Hij sloot er in 1989 zijn carrière af met het behalen van de topschutterstitel in de Nationalliga A. Hij werd dat jaar ook verkozen tot beste buitenlander in de Zwitserse competitie. Rummenigge was 33 jaar toen hij een punt zette achter zijn spelerscarrière.

Rummenigge speelde in 1975 zijn eerste interland met het B-elftal van West-Duitsland. Op 6 oktober 1976 maakte hij zijn officieel debuut in het A-elftal. Twee jaar later nam bondscoach Helmut Schön de 22-jarige aanvaller mee naar het WK in Argentinië. Tijdens het toernooi kwam hij vijf keer in actie en was hij goed voor drie doelpunten.

In 1980 nam hij met West-Duitsland deel aan het EK in Italië. In de groepsfase schakelde het land onder meer Nederland uit en werd het groepswinnaar. In de finale nam West-Duitsland het op tegen België. Die Mannschaft won met 2-1 en werd voor de tweede maal Europees kampioen.

Op het WK 1982 bereikte West-Duitsland eveneens de finale. Rummenigge en zijn landgenoten schakelden in de halve finale Frankrijk uit na strafschoppen. Toen Rummenigge in de verlengingen van die wedstrijd en bij een 3-1 stand in het voordeel van Frankrijk mocht invallen, reageerde toenmalig Frans president François Mitterrand angstig met de woorden: “Mon dieu, Rümmenisch! (Mijn God, Rümmenisch)”. Niet veel later scoorde Rummenigge de aansluitingstreffer en kwam West-Duitsland nog terug tot 3-3. In de finale mocht West-Duitsland het opnemen tegen Italië. De Zuid-Europeanen wonnen met 3-1.

Op EURO ’84 kon West-Duitsland zijn Europese titel niet verlengen. Rummenigge usa soccer t shirts, die aanvoerder was van de West-Duitse selectie, zag hoe zijn team teleurstelde en de groepsfase niet overleefde. Twee jaar later probeerde West-Duitsland op het WK in Mexico revanche te nemen. Het Duitse team, waarvan Rummenigge nog steeds de aanvoerder was, overleefde groepsfase, hoewel het slechts één wedstrijd had gewonnen. In de tweede ronde schakelde het Marokko uit met het kleinste verschil en in de kwartfinale hadden de West-Duitsers strafschoppen nodig om voorbij Mexico te geraken. In de halve finale ging opnieuw Frankrijk voor de bijl. Zonder een groots toernooi te spelen stond West-Duitsland opnieuw in de WK-finale, maar daarin verloor het met 3-2 van Argentinië. Rummenigge, die door een blessure amper aan spelen was toegekomen tijdens het toernooi, scoorde in de finale een van de twee Duitse doelpunten. Na het WK zette hij een punt achter zijn loopbaan als international. Van 1986 tot 1993 was hij met 95 caps Duits recordinternational. In 1993 werd hij voorbijgestoken door Lothar Matthäus.

Van 1990 tot 1994 was Rummenigge co-commentator voor de ARD. In 1991 werd hij gekozen tot vicevoorzitter van Bayern München en sinds 2002 is hij voorzitter van de Duitse topclub.

Tim Bayliss

Timothy “Tim” Bayliss is a fictional character on Homicide: Life on the Street, played by Kyle Secor and one of the few main characters to last the entire run of the show. He was loosely based on real-life Baltimore homicide detective Thomas Pellegrini, featured in David Simon’s book Homicide: A Year on the Killing Streets, though Pellegrini was reportedly not at all a fan of his fictional alter ego. The character also appeared in the Law & Order episode “Charm City.”

Born on May 31, 1960 in Baltimore, Maryland, Bayliss had a difficult and often contentious relationship with his family. Growing up he was very close with his cousins Jim and Kurt. In Season 3, after Jim shot and killed a Turkish exchange student, Bayliss tried to shoehorn himself into his partner Frank Pembleton’s investigation. Pembleton learned that Kurt was killed during the Persian Gulf War and that Kurt and Jim’s father was racist. The case went to a grand jury, which voted not to indict Jim. In Season 4, Bayliss briefly mentioned having a six-year-old niece. His undergraduate minor was in drama.

In Season 5, Bayliss revealed to Pembleton that he had been molested as a child by one of his uncles. When he told his father what had happened, the elder Bayliss accused him of lying and the relationship remained hostile until his father’s death. Bayliss told Det. Meldrick Lewis that he was once arrested for protesting U.S. policy in El Salvador when he was a teenager, a story idea that Secor reportedly disdained as out of character for Bayliss. It was quickly discarded in favor of the character developments for Seasons 5-7, including his abuse history and religious journey.

Unlike several characters in the series, religion was not important in Bayliss’s family background. When asked, he stated he had been raised “mutt.” In this case that meant his family attended several different denominations, most of which could be termed “Mainline Protestant,” but they had no attachment to any of them. Bayliss states that he was baptized into the Presbyterian Church and confirmed in the Episcopal Church. He briefly joined Unitarian Universalism for a girlfriend, but seems to have not been particularly sincere about it. He converted to Buddhism in the final season but eventually lost faith.

Tim Bayliss had originally worked for the mayor’s security, but his ambition had been to work at Homicide. His first case as primary detective was the rape-murder of Adena Watson, and he was never able to close it. This case haunted him throughout the series, but particularly in the first four seasons. At times, it led to friction between himself and his partner, Frank Pembleton, who scolded him for putting too much of himself into his cases. In the Season 4 episode “Stakeout,” he learns that Risley Tucker (Moses Gunn), an arabber who was the prime suspect, has died of natural causes. Pembleton and Bayliss had put Risley through a long interrogation in hopes of getting him to admit his guilt, but without success.

The Season 4 episode, “Requiem for Adena”, centers on the murder of a young black girl that shows similarities to the Adena Watson case. Bayliss becomes obsessed with the idea that the two cases are connected, to the point that his actions begin to jeopardize Pembleton’s efforts to get a confession. He learns that many of the people connected with Adena and/or Tucker have moved on from her death much better than he has, and states that he has begun to hate Adena because he cannot do so himself. At the end of the episode, he takes a framed photo of her from his desk (where it had stood ever since that investigation wound down), packs it into an envelope with a carnation from his lapel, and drops the envelope into a trash can.

In the Season 6 episode “Finnegan’s Wake”, Bayliss wrestles anew with the Watson case when he learns about the longest-running unsolved homicide on the BPD’s books, the rape and murder in 1932 of a little girl named Clara Slone. Pembleton tells Tim that the senior detectives all decided to not tell him about the Slone case because it strongly echoed Adena Watson’s case, not least because the lead detective in 1932 was a very young cop who saw the case quickly spiral out of his control. Tim is having dreams about the case, and tells the retired cop who helps Det. Falsone solve it that he wondered if he had true evil (Risley Tucker) in his sights and let him get away.

The partnership with Frank Pembleton would form a core element to the character and the entire show. Pembleton was by turns supportive and hurtful to Bayliss. He wanted to take a hard line on Bayliss’s cousin who killed a Turkish exchange student, and also said that Bayliss lacked an understanding of “his dark side” so would do poorly in his job. Yet Pembleton also saved Bayliss from being charged in an incident that could have been interpreted as robbery, and once told him that he was the only person he trusted other than his wife, Mary. While Pembleton saw the world in strict black and white terms, Bayliss was far more open to accepting the shades of grey present in police work.

That said, the two ended their partnership for a time in the fifth season, partly due to Pembleton’s stroke. Bayliss stated that Frank’s rhythm was “off” after recovery, but there were also hints that he had come to prefer working without him. In addition to that, he felt uncomfortable with Pembleton after he told him how he (Bayliss) was sexually abused in childhood. The case in the episode featuring his admission involved a mother who allowed her husband to beat her daughter from a previous marriage to death and was pregnant with the new husband’s child; Pembleton showed some sympathy to the woman’s story, while Bayliss had none. Later, he returned to partnering with Pembleton due to Mary leaving Pembleton for a time. While working on a case in which a teenage girl murdered the stepfather who beat her mother, the two had very different views: while Pembleton is far more sympathetic to her, Bayliss is determined to see her charged with murder. Pembleton sees Tim’s personal involvement and assures him that it is not his fault that he was abused. Following his stroke, Bayliss treats Pembleton in the same cold manner, often refusing to listen to his theories and indifferent to any attempts Pembleton made towards repairing their relationship, although this animosity had all but disappeared by the end of the fifth and start of the sixth season.

Pembleton left the force shortly after Bayliss was shot by a member of Georgia Rae Mahoney’s gang in a gun battle. Pembleton met Bayliss’s mother, Virginia, after Tim’s surgery. She told Frank what Tim thought of their friendship: “He thinks the world of you. He says you’re his friend. He says, you’re not a person who has friends but he’s your friend.” Shortly afterwards, Pembleton and Mary say a prayer for Tim, during which Pembleton is visibly upset (something he is almost never shown to be in the course of the show) best running water belt.

In the first two seasons, Bayliss’s character had been called a “fair-haired choir boy” and he stated once that he rejected the idea of having sex for any reason besides love. That started hints at having him “lose his innocence,” or questions of whether his claimed innocence was even genuine, occurred even then. Starting in the third season, the show’s producers stated they wanted to more explicitly have him “lose his innocence.” Hence in season three he had an affair with crime scene specialist Emma Zoole, who liked having sex in a coffin. She later broke up with him because he “wouldn’t fight with her.” The statement had something of a double meaning as it directly involved his unwillingness to argue with her about their problems, but other aspects of the character implied she also was referring to his disdain for rough sex. The end of the relationship led to his pulling a gun on a store clerk in an irrational rage.

In later seasons he explored bisexuality. He did not “come out,” in the standard sense, until season 7. In the first episode concerning the matter he flatly stated he was “not gay” and did not formally declare himself to be bisexual until Season 7, but even then he did not want to be deemed “a crusader” on the matter. This way of treating his sexuality is believed to have made the network uncomfortable. He had a fling with Dr. Cox and a semi-flirtation with Det. Ballard, and briefly dated a closeted uniform cop, but had no serious relationships in the final seasons of the show.

During Season 6, Bayliss and Pembleton partnered again, and a drug war sparked by the killing of Baltimore drug kingpin Luther Mahoney led to brutal retaliation against the police department, including Mahoney’s nephew, in custody, getting hold of an officer’s gun and shooting up the squad room. Bayliss was among the detectives who shot down the gunman best thermos, and accompanied Pembleton and other members of the unit in carrying out the ensuing police response. During a gun battle, Pembleton froze when confronted by a suspect and Bayliss, who shoved him aside, was shot and severely wounded. Pembleton, disgusted to find that fellow detective Mike Kellerman had deliberately shot Mahoney and would resign instead of being prosecuted, as well as grief-stricken over Bayliss’s wounding, quit the force in disgust in the season finale. Bayliss would return for Season 7, forever changed and foreshadowing his actions in that season.

In Season 7, having recovered from being shot, he converted to Zen Buddhism. At the end of the episode Zen and the Art of Murder it is implied he abandoned Buddhism as he feels having to shoot and kill a suspect who pulled a gun made him “not a very good Buddhist.” Bayliss’ sexual orientation and religion had prompted him to develop a website, which was later shut down on request of Homicide Captain Roger Gaffney. In the series finale he is outraged when Luke Ryland, “the Internet killer,” escapes prosecution as the result of a legal snafu. Bayliss is later shown cleaning out his desk, with the implication that he is quitting the force, despite telling Giardello that he is merely doing some spring-cleaning. Ryland is found shot dead, execution-style, a while later. In Homicide: The Movie (2000), Bayliss was revealed to have taken an extended leave of absence, claiming that he had “things to think about” and issues (a point on which he is mocked by Meldrick Lewis). He returned to the force to solve Lieutenant Giardello’s murder with the help of his old partner Pembleton; afterward, he confessed to Pembleton that he had indeed murdered Ryland, and asked Pembleton to turn him in.

Ryland’s name is written on the Board in blue to indicate a closed, cold case. The circumstances leading up to that result (Bayliss’ arrest or death) are not revealed, but Pembleton later comments that he caught two killers that night. In a Season 3 episode of Law and Order: Special Victims Unit, John Munch mentions he once had a partner who took cases too personally and ended up committing suicide; while he does not elaborate further, Munch was briefly partnered with Bayliss during the seventh season of Homicide.

ABC-Chiffre

Die ABC-Chiffre war eine Handschlüsselmethode classic football t shirts, die das Kaiserliche Heer im Ersten Weltkrieg benutzte, um geheime militärische Nachrichten mittels drahtloser Telegrafie zu übermitteln cool soccer t shirt designs. Die Verschlüsselung geschah zweistufig und bestand aus einer Vigenère-Chiffre mit dem festen Schlüssel ABC gefolgt von einer einfachen Spaltentransposition mit wechselndem Kennwort. Etwas später wurde das Verfahren zur ABCD-Chiffre erweitert, eine Modifikation mit kaum spürbarer Auswirkung.

Die ABC-Chiffre wurde an der Westfront noch im ersten Kriegsjahr am 18. November 1914 eingeführt. Auslöser waren Zeitungsartikel, wie beispielsweise im Le Matin, in dem berichtet wurde, dass die Franzosen das bisherige deutsche Verfahren gebrochen hätten und sie in der Lage seien, die geheimen deutschen Nachrichten „mitzulesen“.

Die alte Verschlüsselungsmethode benutzten die Deutschen bereits seit 1912 übungshalber, beispielsweise in Manövern, und verwendeten sie auch während der ersten Monate des Krieges weiter. Dabei handelte es sich um eine doppelte Spaltentransposition mit einem einzigen Kennwort, auch als „Doppelwürfel“ bezeichnet. In der Vorkriegszeit wurden vor die verschlüsselten Übungsfunksprüche als Kennung die fünf Buchstaben ÜBCHI als Abkürzung für „Übungs-Chiffre“ gesetzt. Die Funkmeldungen, die auf französischer Seite leicht abgefangen werden konnten, dienten auch dort als Übungsfunksprüche. Die Franzosen benannten die deutsche Chiffre nach den fünf Kennbuchstaben als le chiffrement UBCHI. Sie hatten die Zeit vor dem Krieg zur Übung gut genutzt und waren zu Beginn des Krieges mit dem deutschen Verfahren, den Gepflogenheiten der Funker und der militärischen Terminologie bestens vertraut und so in der Lage, die deutschen Funksprüche zu entziffern. Nachdem der deutsche Generalstab über Zeitungsmeldungen erfahren hatte, dass ihr Doppelwürfelverfahren von den Franzosen geknackt wurde, entschloss man sich hastig zu einer radikalen Änderung der Methode und ersetzte das alte Verfahren durch die ABC-Chiffre, die bis Mai 1915, also etwa ein halbes Jahr lang, verwendet wurde.

Das ABC-Verschlüsselungsverfahren besteht aus zwei Stufen, einer Substitution (Ersetzung von Zeichen durch andere) gefolgt von einer Transposition (Vertauschung der Anordnung der Zeichen). Für die erste Stufe wird der Klartext in Gruppen zu drei Buchstaben geschrieben und der jeweils erste Buchstabe einer Dreiergruppe bleibt unverändert water bottle with handle. Alle mittleren Buchstaben werden durch den im Alphabet folgenden Buchstaben ersetzt. Aus A wird B, aus B wird C, und so weiter, und aus Z wird A. Dies entspricht einer Caesar-Verschiebung um eins. Die letzten Buchstaben jeder Dreiergruppe werden durch den im Alphabet folgenden übernächsten Buchstaben ersetzt. Aus A wird C, aus B wird D, und so weiter. Aus Y wird A und aus Z wird B. Dies entspricht einer Caesar-Verschiebung um zwei. Man erhält so nach der ersten Stufe der Verschlüsselung einen Zwischentext. Zum gleichen Ergebnis kommt man auch, wenn man den Klartext nach dem Vigenère-Verfahren mit dem Kennwort ABC verschlüsselt. Vorteil dieses recht einfachen kryptographischen Verfahrens ist, dass es ohne irgendwelche Hilfsmittel im Kopf durchgeführt werden konnte. Nachteilig ist die geringe kryptographische Sicherheit, die es bietet.

In der zweiten Stufe wird die Reihenfolge der Buchstaben geändert. Im Gegensatz zu der beim Doppelwürfel zuvor verwendeten doppelten Spaltentransposition, begnügte man sich hier mit einer einfachen Spaltentransposition. Der Zwischentext wurde zeilenweise in eine rechteckige Matrix geschrieben, deren Breite durch die Länge eines Kennworts vorgegeben war. Der Zwischentext wurde zeilenweise in diese Matrix eingetragen und anschließend spaltenweise wieder ausgelesen. Dabei wurden die Spalten nicht regelmäßig von links nach rechts eine nach der anderen genommen, sondern, gesteuert durch die alphabetische Reihenfolge der Buchstaben des Kennworts, mehr oder weniger unregelmäßig ausgelesen. Das Ergebnis war der Geheimtext, der anschließend per Funk im Morsecode übermittelt wurde.

Auf der Empfangsseite wurden die aufgenommenen Morsezeichen als Buchstaben spaltenweise in ein Rechteck mit bekannter Breite eingetragen. Da der Empfänger wie der Absender im Besitz des als geheimen Schlüssels dienenden Kennworts war, kannte er aus der Länge des Kennworts die benötigte Breite des Rechtecks. Die Spalten wurden nicht von links nach rechts, sondern in der durch die alphabetische Reihenfolge der Buchstaben des Kennworts vorgegebenen Reihenfolge gefüllt, wobei die Länge der Spalten, also die Höhe des Rechtecks, durch Division der Länge des Funkspruchs durch die Länge des Kennworts und gegebenenfalls Aufrunden auf die nächste natürliche Zahl bestimmt wurde.

Anschließend wurde der spaltenweise eingetragene Geheimtext zeilenweise ausgelesen und man erhielt den ursprünglichen Zwischentext wieder zurück. Nun musste nur noch die Caesar-Verschiebung rückgängig gemacht werden. Der Zwischentext wurde dazu in Dreiergruppen geschrieben. Anschließend wurden alle mittleren Buchstaben jeder Gruppe durch die im Alphabet unmittelbar davor liegenden ersetzt und alle hinteren Buchstaben jeder Gruppe durch die im Alphabet um zwei Plätze davor liegenden substituiert. So erhielt man den ursprünglichen Klartext wieder zurück.

Dem französischen Kryptoanalytiker Georges Painvin bereitete die Kryptanalyse und regelmäßige Entzifferung der neuen deutschen Chiffre wenig Mühe, was ihm ab Dezember 1914 gelang. Nach eigener Aussage empfand er die ABC-Chiffre als wesentlich leichter zu knacken als den alten Doppelwürfel. Naturgemäß ist eine einfache Spaltentransposition deutlich unsicherer und schwächer als eine doppelte Spaltentransposition. Und die Vigenère-Chiffre mit dem festen und äußerst schwachen Kennwort ABC bietet kaum zusätzlichen Schutz gegen Entzifferung und kann zurecht als eine complication illusoire bezeichnet werden.

Downing Street

Vous pouvez partager vos connaissances en l’améliorant (comment ?) selon les recommandations des projets correspondants.

Downing Street est une rue de Londres au Royaume-Uni où se situent depuis plus de deux cents ans les résidences du Premier ministre britannique et de son chancelier de l’Échiquier best toddler water bottle. Le numéro 10, est la résidence officielle du Premier ministre. Par métonymie, le 10 Downing Street sert parfois à désigner le Premier ministre ou son administration.

Downing Street est situé à Whitehall dans le centre de Londres, à quelques minutes à pied du Parlement et à la limite des terres du palais de Buckingham.

La rue porte le nom du baronet George Downing eco glass water bottle, soldat et diplomate qui a servi Oliver Cromwell et le roi Charles II. Pour services rendus à la royauté, on offrit à Downing une parcelle de terre près du St. James’s Park. Il fait construire une rangée de maisons dans les années 1680 running belts water. Christopher Wren en est l’architecte.

Les résidences officielles du Premier Ministre (10 Downing Street), du chancelier de l’Échiquier (11 Downing Street) et du chief whip (12 Downing Street) se trouvent toutes sur un seul côté de la rue. Les maisons de l’autre côté ont toutes été remplacées par le grand bâtiment du Foreign Office au XIXe siècle. Il a été envisagé dans les années 1950 et 1960 de démolir à la fois le Foreign Office et le reste de Downing Street afin d’y rebâtir « quelque chose de plus moderne ». Ces projets n’ont jamais abouti.

Arbrissel

Vous pouvez partager vos connaissances en l’améliorant (comment ?). Le bandeau {{ébauche}} peut être enlevé et l’article évalué comme étant au stade « Bon début » quand il comporte assez de renseignements encyclopédiques concernant la commune.
Si vous avez un doute, l’atelier de lecture du projet Communes de France est à votre disposition pour vous aider. Consultez également la page d’aide à la rédaction d’un article de commune.

Géolocalisation sur la carte : Ille-et-Vilaine

Géolocalisation sur la carte : Ille-et-Vilaine

Géolocalisation sur la carte : France

Géolocalisation sur la carte : France

Arbrissel est une commune française située dans le département d’Ille-et-Vilaine en région Bretagne, peuplée de 294 habitants.

Les premières sources écrites qui font mention de la commune apparaissent à la fin du XIe siècle.

C’est grâce à Robert d’Arbrissel que la paroisse est mentionnée dès cette époque ; celui-ci naquit en effet en ce lieu ex pago Redonensi oriundus, villae quae vulgo Arbrissellum nuncupatur « originaire du pays de Rennes, dans le village vulgairement nommé Arbrissel ». La tradition dit que cette naissance eut lieu à La Boussardière ; malheureusement aucun texte ne le confirme.

Dans le précieux cartulaire de l’abbaye de la Roë, conservé aux archives départementales de la Mayenne funny soccer t shirts, figurent des formes variées : Arbressel, Arbrisel (fin XIe s), Arbressellum (fin XIe s), ecclesia et parrochia (église et paroisse) de Arbrisel (entre 1128 et 1138), burgo (bourg) de Arbrisel (1128 et 1138).

Vers 1330, on relève Arbrexel et au XVe siècle, apparaît une autre variante, Erbressel (1499). Mais au XVIe siècle on écrit à nouveau Arbressel (1509).

Il semble qu’à partir de cette période le nom ait changé au moins de prononciation, sinon de sens, puisque pendant trois siècles, on va l’écrire Arbresec, sous des formes plus ou moins proches : ecclesia de Arbore Sicca (1516) (église d’Arbre Sec), Erbesecq (30 décembre 1519) (déformation d’Arbre Sec ?), au XVIIIe siècle Arbresec (Ogée) ou Arbre Sec (carte de Cassini).

Même le cadastre du XIXe siècle, dit napoléonien, enregistre la commune sous ce nom d’Arbressec en 1829. Mais ce sont là des formes écrites et on ne sait pas exactement quel était le mot vraiment parlé par les habitants.

Ce n’est qu’au milieu du XIXe siècle que la forme Arbrissel réapparaît dans les actes officiels, précisément en 1865, dans les registres d’état-civil de la commune. Elle remplace alors et jusqu’à aujourd’hui la forme Arbresec.

Ces variations de désignations tout au long des dix siècles passés rappellent que l’orthographe des noms communs, tout comme celle des noms propres, n’a jamais été figée. Le détail du nom de lieu Arbrissel a souvent changé, en fonction de l’origine de ceux qui l’écrivaient: s’ils étaient religieux, ils lui donnaient une forme latine ou plus proche du terrain, ils le transcrivaient alors au plus près de la réalité parlée, alors qu’un scribe étranger pouvait mal le comprendre et le déformer en l’écrivant. Il semble cependant que la forme la plus souvent employée par les habitants dans la paroisse, puis la commune, ait été Arbrissel. Quant à l’origine et au sens du mot, ils ne posent pas de problème : le toponyme signifie arbrisseau (petit arbre) qui se disait arbrissel ou arbressel au Moyen Âge.

La région est habitée depuis plusieurs millénaires, comme l’atteste l’allée couverte de la Roche-aux-Fées datant du néolithique, située à 10 km de la commune. Plusieurs sites archéologiques ont été repérés d’avion par l’archéologue Gilles Leroux lors de la sécheresse de 1989. Certains pourraient être attribués à la Tène ou à la période gallo-romaine, suite à des prospections sur le terrain ou en les comparant avec les sites fouillés par Jean-Claude Meuret sur la commune de Visseiche mobile phone running pouch.

La commune d’Arbrissel pourrait être traversée par une voie antique rejoignant l’autre voie faisant limite avec la commune de Rannée, celle de Rennes-Angers (Condate-Juliomagus).

Robert d’Arbrissel est né vers 1047 à Arbrissel, son père Damalioch y est prêtre et il lui succédera temporairement dans cette charge de recteur. Ce n’est que plus tard qu’il devient un propagateur de la Réforme grégorienne combattant la clérogamie et la transmission des charges religieuses.

Le , des gardes nationales font irruption dans les paroisses d’Arbrissel, Moussé, La Selle et Availles pour les débarrasser de leurs prêtres réfractaires.

Le monument aux morts d’Arbrissel porte les noms de quinze soldats morts pour la France pendant la Première Guerre mondiale. Parmi eux best hydration belts for runners, trois (Prosper Desmots, Pierre Guillemy, Jean Lucas) sont morts sur le front belge, les autres sur le sol français.

Un soldat originaire d’Arbrissel, Pierre Desmots a été tué à l’ennemi pendant la Seconde Guerre mondiale.

L’évolution du nombre d’habitants est connue à travers les recensements de la population effectués dans la commune depuis 1793. À partir de 2006, les populations légales des communes sont publiées annuellement par l’Insee. Le recensement repose désormais sur une collecte d’information annuelle, concernant successivement tous les territoires communaux au cours d’une période de cinq ans. Pour les communes de moins de 10 000 habitants, une enquête de recensement portant sur toute la population est réalisée tous les cinq ans, les populations légales des années intermédiaires étant quant à elles estimées par interpolation ou extrapolation. Pour la commune, le premier recensement exhaustif entrant dans le cadre du nouveau dispositif a été réalisé en 2006.

En 2014, la commune comptait 294 habitants, en augmentation de 7,69 % par rapport à 2009 (Ille-et-Vilaine : +5,61 %).

La commune abrite un monument historique :

Sur les autres projets Wikimedia :

The Glee Project

The Glee Project er et amerikansk realityshow

Real Madrid Club de Fútbol Home Jerseys

Real Madrid Club de Fútbol Home Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

, som for de konkurrerende deltagere går ud på at vinde en rolle i musicaltv-serien Glee. Hver episode dækker en uges forløb, og hver uge er tildelt et tema, eksempelvis sårbarhed. Ud over deltagerne medvirker også tre mentorer, som guider deltagerne gennem deres prøvelser. Til at koreografere deres dans er mentoren Zach Woodlee, mens mentoren Nikki Anders sørger for sang. Begge disse mentorer arbejder også bag Glee, hvilket ligeledes er tilfældet for den sidste mentor, Robert Ulrich, der fungerer som casting-director.

Hver episode af The Glee Project begynder med en afsløring af ugens tema. Afsløringen foretages af Robert Ulrich, der dernæst fortæller deltagerne, hvilken sang de skal synge som ugens hjemmearbejde glass water flask. Deltagerne forbereder nu denne og fremfører den for en gæstementor. Gæstementoren, der hver uge er en ny person, er en del af det virkelige Glee-cast. Han eller hun skal nu på baggrund af deltagernes individuelle præstation i hjemmeopgaven vælge én deltager, som udstrålede ugens tema mest. Den vindende deltager får en “one-on-one” mentorsession med ugens gæstementor og samtidig et “stand-out-moment” i ugens musikvideooptagelse. Musikvideoen filmes med Erik White som instruktør, og inden denne optages, skal deltagerne i studiet og indspille sangen (der er blevet afsløret umiddelbart efter udførelsen af hjemmeopgaven), samt lære eventuel koreografi af Zach (og Brook).

Med udgangspunkt i både resultatet af musikvideoen samt de enkelte deltageres overordnede præstation ugen igennem, skal de tre mentorer, Zach, Nikki og Robert, udvælge tre deltagere, som har udvist ringest præstation i forhold til ugens tema. Disse tre deltagere skal hver udføre en “last-chance-performance” for en af skaberne af Glee, nemlig Ryan Murphy. En “last-chance-performance” foregår ved, at deltagerne hver især får tildelt en sang af mentorerne, som de får en begrænset tidsperiode til at øve. Deltagerne kommer nu ind enkeltvis og synger deres sang for de tre mentorer og Ryan Murphy, hvorefter en kort samtale om ugens udfordringer følger, styret af Ryan. Sidstnævnte vurderer nu, hvem af de tre deltagere, der skal sendes hjem (hans afgørelse er truffet efter diskussion med de tre mentorer). Robert Ulrich sætter nu en liste op i korrummet og meddeler deltagerne, at lisen er oppe. De tre deltagere, der har udført en “last-chance-performance”, og som dermed har risiko for at være blevet sendt hjem, forlader de andre deltagere. Man ser nu et sammenklip af hver af de tre deltagere gå op til listen alene, og deres reaktioner vises, før man til slut ser navnet på den person, som er blevet sendt hjem. De tilbageværende deltagere lukkes nu ind i korrummet for at sige farvel til personen, som herefter går alene ud af døren. Hver episode afsluttes med, at den deltager, der forlader programmet, synger sangen “Keep Holding On” med de andre deltagere som kor. Afslutningsvis vises et smugkig på næste uges episode, medmindre – selvfølgelig – at det er finalen.

Selvom sæsonen oprindeligt blev planlagt til at begynde at blive vist i slutningen af maj 2011, fik The Glee Project premiere den 12. juni 2011, og viste en to timers udvidet premiere, hvor den første time viste auditionsprocessen og udvælgelsen af de tolv kandidater, og den anden time var første episode af serien. De canadiske og britiske premiere var også i samme to-timers udvidet format: i Canada, begyndte serien at blive vist på Slice den 26. juni 2011, og i Storbritannien begyndte serien at blive vist på Sky One den 14. juli 2011.

Damian McGinty og Samuel Larsen var begge proklameret vinderne af den første sæson, hvor de vandt at være med i syv episoder. Lindsay Pearce og Alex Newell fik desuden en præmie af at være med i to episoder i Glee, og Cameron Mitchell, der forlod konkurrencen i episode 7 water running belts, vandt “fanfavorit” konkurrencen, og den tilhørende $ 10.000 præmie. Pearces to episoder, som en Rachel Berry-agtig pige ved navn Harmony, bestod af sæsonens premiereepisode “The Purple Piano Project”, og den ottende episode “Hold On to Sixteen”, mens McGinty begyndte sin præstation som Rory Flanagan, en irsk udvekslingsstudent i fjerde episode “Pot o’ Gold”; McGinty blev tilbageholdt på showet efter hans syv episoder-præmie. Larsen debuterede på Glee i det trettende episode, “Heart”, som en overført studerende ved navn Joe Hart, . Han optræder også over hans oprindelige syv episoder. Newell’s første optræden var d. 17. april 2012 i episoden “Saturday Night Glee-ver”. Han spillede Wade Adams , en transseksuel medlem af den rivaliserende showkor Vocal Adrenaline, og var kortvarigt med i “Props”, før han returnerende i den næstsidste episode “Nationals”.

McGinty, Larsen, Pearce og Newell blev valgt til at synge i Glee’s julealbum i 2011, Glee: The Music, The Christmas Album Volume 2.

Bemærk: Gæstementor Max Adler lavede også han rolle som Dave Karofsky i musikvideoen.’

Bemærk: Ryan Murphy afslørede til Cameron, at han ved at trække sig ud af konkurrencen havde sparet Damian fra elimination.

Ingen elimination denne uge

Bemærk: Alle tidligere elimineret deltagere lavede gæsteoptrædener i musikvideoen. De eliminerede deltagere sang også backup for hjemmearbejdet.

Runners-up og ejere af 2 episoder i Glee: Alex Newell & Lindsay Pearce

Vindere af serien og har dermed sikret 7 episoder i Glee : Samuel Larsen & Damian McGinty

 INDE   Deltageren var ikke i fare for elimination.
 VANDT  Deltageren vandt hjemmearbejde og var ikke i fare for elimination.
 V/R  Deltageren vandt hjemmearbejde og var i fare for elimination.
 RISIKO  Deltageren var i fare for at blive elimineret.
 UDE  Deltageren blev elimineret.
 V/U  Deltageren vandt hjemmearbejde, men blev elimineret..
 STOPPEDE  Deltageren forlod konkurrencen frivilligt.
 VINDER  Deltageren vandt 7 episoder i Glee natural steak tenderizer.
 FINALIST  Deltageren vandt to episoder i Glee.

Castingen til en anden sæson blev annonceret efter den første sæsons finale. Sæsonens opstart blev bekræftet den 17. januar 2012, på hvilket tidspunkt det blev fastslået, at den anden sæson ville have fjorten deltagere, en stigning på to fra de tolv deltagere i den første sæson. Den 21. januar 2012 afslørede Lea Michele at hun ville være gæstementor i sæsonpremieren. Andre gæster mentorer vil omfatte én sæson 1’s vinder Samuel Larsen (Joe Hart), samt Cory Monteith (Finn Hudson), Naya Rivera (Santana Lopez), Jane Lynch (Sue Sylvester), Amber Riley (Mercedes Jones), Chris Colfer (Kurt Hummel), Darren Criss (Blaine Anderson) og Kevin McHale (Artie Abrams).

Den anden sæson fik premiere i USA den 5. juni 2012, og blev vist i elleve uger, indtil den 14. august 2012. . Der var én vinder for sæsonen: Blake Jenner vandt syv episoder i Glee. Han vil gøre sin første optræden i den femte episode af sæson fire. “Den rolle, du var født til at spille”, som en McKinley studerende ved navn Ryder.

Bemærk: Dommerne Robert Ulrich og Zach Woodlee lavede gæsteoptrædener som sig selv i musikvideoen.

Bemærk: Iqbal Theba lavede sin rolle som Principal Figgins i musikvideoen

Bemærk: Taryn trak sig fra konkurrencen forud for hjemmearbejdet.

Ingen udelukkelse denne uge

Bemærk: Mary Gillis lavede hendes rolle som fru Hagberg i musikvideoen

Bemærk: Rock Anthony spillede sin rolle som Rick “The Stick” Nelson i musikvideoen.

Bemærk: Til musikvideoen blev hver deltager tildelt rollen som en musikalsk ikon: Abraham spillede David Bowie, Ali var Katy Perry, Aylin var Madonna, Blake var Boy George, Lily var Cyndi Lauper, Michael var Elvis Presley, Nellie var Britney Spears og Shanna var Lady Gaga.

Note: Nuno Bettencourt fra Extreme ledsagede deltagerne på guitar under hjemmearbejdet. Iqbal Theba spillede sin rolle som Principal Figgins i musikvideoen.

Bemærk: Damian McGinty spillede sin rolle som Rory Flanagan i musikvideoen samt alle de tidligere elimineret deltagere fra den anden sæson. De eliminerede deltagere også sang backup til hjemmearbejdet.

Vinder af sæsonen og fik en præmie på 7 episoder i Glee: Blake Jenner

 INDE   Deltageren var ikke i fare for elimination.
 VANDT  Deltageren vandt hjemmearbejde og var ikke i fare for elimination.
 V/R  Deltageren vandt hjemmearbejde og var i fare for elimination.
 RISIKO  Deltageren var i fare for at blive elimineret.
 UDE  Deltageren blev elimineret.
 V/U  Deltageren vandt hjemmearbejde, men blev elimineret..
 STOPPEDE  Deltageren forlod konkurrencen frivilligt.
 VINDER  Deltageren vandt 7 episoder i Glee.
 FINALIST  Deltageren blev finalist.

Beatriz Spelzini

Beatriz Spelzini (* um 1952) ist eine argentinische Schauspielerin. Neben einer erfolgreichen Bühnenkarriere trat sie seit Mitte der 1970er Jahre in mehr als zwanzig Film- und Fernsehproduktionen in Erscheinung. Einem deutschsprachigen Publikum wurde sie durch ihre Mitwirkung in Florian Cossens Spielfilm Das Lied in mir aus dem Jahr 2010 bekannt water backpacks for running, wofür sie den Deutschen Filmpreis erhielt.

Beatriz Spelzini wuchs im Stadtteil Saavedra von Buenos Aires auf. Ihr Vater besaß ein Warengeschäft, ihre Mutter stammte vom Land und war Hausfrau. Spelzini hatte drei weitere Schwestern, von denen eine in jungen Jahren verstarb. Bis zu ihrem zwölften Lebensjahr besuchte Spelzini die Grundschule, ehe sie auf eigenen Wunsch auf eine Kunsthochschule wechselte, um Zeichnen und Malerei zu studieren. Sie war laut eigenen Angaben das erste Mitglied aus ihrer Familie, das sich für die Kunst begeisterte („Ich war ein schwieriges Kind. Ich diskutierte nie über meinen Lebensweg, meine Eltern hatten keine Chance.“).

Im Alter von 16 Jahren wurde Spelzini durch Sidney Lumets Filmfassung des Tschechow-Stücks Die Möwe (1968) mit Vanessa Redgrave dazu angeregt glass bottle drinking water, Schauspielerin zu werden. Obwohl sie sich rückblickend als sehr scheu beschrieb, absolvierte sie die Escuela Nacional de Arte Dramático und die Escuelas Nacionales de Bellas Artes Manuel Belgrano y Prilidiano Pueyrredón in ihrer Heimatstadt. Spelzini besuchte Schauspielkurse bei Augusto Fernandes und erhielt auf dem Konservatorium ein Cervantes-Stipendium. Sie schloss das Schauspielstudium gemeinsam mit ihren später ebenfalls erfolgreichen Berufskollegen Jorge Marrale und Osvaldo Santoro als beste ab.

Ab 1976 war Spelzini als Schauspielerin aktiv. Ein erstes Engagement erhielt sie für Periodistas al desnudo gemeinsam mit Andrés Percivale, Adolfo García Grau und Marrale. Zwei Jahre später wurde das in Buenos Aires erfolgreich laufende Theaterstück Juegos a la hora de la siesta (1978) von der Militärjunta verboten. In der Produktion einer Repertoiregruppe hatte sie an der Seite von Stella Maris Ponce und Gerardo Romano mitgewirkt. Neben spanischen Stücken war Spelzini in den folgenden Jahrzehnten auch in solch klassischen Werken wie Tschechows Der Kirschgarten, Die Möwe und Platonow, Molières Der Menschenfeind, Ibsens Peer Gynt oder Shakespeares König Lear zu sehen. Zu ihrem modernen Rollenrepertoire zählen Auftritte in Tennessee Williams’ Die Glasmenagerie oder Arthur Millers The Last Yankee. 2004 war sie am Teatro Maipo neben Norma Aleandro in der Wiederaufnahme von Mario Vargas Llosas La señorita de Tacna als Carmen zu sehen. Beide Schauspielerinnen hatten 23 Jahre zuvor in der Premierenfassung die Hauptrollen bekleidet.

Neben Augusto Fernandes zählt auch der argentinische Theaterregisseur Agustín Alezzo zu Spelzinis Lehrern, dessen Schauspielschule sie besuchte. Durch Alezzos Inszenierung von En boca cerrada gewann die Schauspielerin ihren ersten Theaterpreis, nachdem sie zuvor als Schauspiellehrerin bei ihrem Mentor gearbeitet hatte. Der bisherige Höhepunkt in Spelzinis Bühnenkarriere stellte sich mit Alezzos Inszenierung von Sean Mathias’ Werk Rose (2008) ein. Ihre erste One-Woman-Show beschrieb den Weg einer ukrainischen Jüdin vom frühen 20. Jahrhunderts bis zur greisen Besitzerin eines Luxushotels in Miami der Gegenwart. Spelzini bezeichnete den Part der Rose als wichtigstes Engagement und als einen „Traum, der wahr geworden ist“. Neben den viermonatigen Proben schaute sie sich viel von ihrer Mutter und Großmutter ab und befragte Holocaust-Überlebende. Der Lohn war 2008/09 der Gewinn von fast allen wichtigen argentinischen Theaterpreisen phone bag, darunter der Premio ACE, der Premio María Guerrero, der Premio Trinidad Guevara und Premio Estrella de Mar.

Parallel zu ihrer Theaterkarriere trat Spelzini seit Mitte der 1970er Jahre in mehr als zwanzig Film- und Fernsehproduktionen in Erscheinung. Dazu zählen die Hauptrolle in der italienischen Kinoproduktion Riconciliati (2001), für die die Regisseurin Rosalía Polizzi sie persönlich ausgewählt hatte. Spelzini war in dem Drama als schwangere, alleinstehende Frau zu sehen, die in Argentinien zur Zeit der Junta-Regierung verhaftet und misshandelt wird und zu Beginn der 1980er Jahre in Italien einen Neuanfang sucht. Kritikerlob in ihrem Heimatland brachte Spelzini 2007 der Spielfilm Yo la recuerdo ahora ein. In Néstor Lescovichs Drama schlüpfte sie in die Rolle eines scheuen Zimmermädchens, das sich in einen selbstmordgefährdeten Rentner (gespielt von Ulises Dumont) verliebt. Für den Part der Gladys erhielt Spelzini 2007 eine Nominierung für den Cóndor de Plata, Argentiniens nationalen Filmpreis.

Einem deutschen Publikum wurde Spelzini durch Florian Cossens Studentenabschlussfilm Das Lied in mir (2010) bekannt. Die Geschichte handelt von einer 30-jährigen Deutschen (gespielt von Jessica Schwarz), die durch das Hören eines spanischen Wiegenliedes in Buenos Aires zufällig herausfindet, dass sie die Tochter zweier während der argentinischen Militärdiktatur verschwundener Regime-Gegner („Desaparecidos“) ist. In dem international preisgekrönten Spielfilm in deutscher, spanischer und englischer Sprache übernahm Spelzini den Part der aufgespürten Tante Estela. Für die Realisierung des Projekts hatte sie wie Schwarz und Kodarsteller Michael Gwisdek auf die Hälfte ihrer Gage verzichtet. Trotz ihrer wenigen Szenen in Das Lied in mir brenne sich das Gesicht von Spelzinis Figur, „frühzeitig gealtert von Leid“, ins Gedächtnis des Zuschauers, so die Kritik der Berliner Zeitung. Für diese Leistung wurde Spelzini 2011 mit dem Deutschen Filmpreis als Beste Nebendarstellerin belohnt.

Beatriz Spelzini gilt als scheu. Die sensible Schauspielerin, die sich kommerziellen Angeboten weitestgehend entsagte, fühlt sich laut eigenen Aussagen auf der Bühne sicherer, als im wahren Leben („Spielen nimmt die Angst vor dem Leben“). Sie gehörte mehrere Jahre dem Ensemble des Teatro Municipal General San Martín in Buenos Aires an und arbeitete unter anderem als Schauspiellehrerin für ihre Mentoren Alezzo und Fernandes. Spelzini lebt in Buenos Aires.

HMS Endymion (1797)

Die HMS Endymion war eine als Kriegsschiff fünften Ranges klassifizierte Fregatte der britischen Royal Navy mit nominell 40 Kanonen, die in den Koalitionskriegen gegen Frankreich, dem Krieg von 1812 gegen die USA und im Ersten Opiumkrieg gegen China zum Einsatz kam.

Die HMS Endymion, das zweite Schiff dieses Namens, lief am 29. März 1797 auf der Werft von John Randall & Co. in Rotherhithe vom Stapel. Sie war namengebend für die sechs Schiffe der Endymion-Klasse, die nach dem Vorbild der 1794 erbeuteten französischen Fregatte Pomone konstruiert worden waren. Sie war nicht nur das schnellste Schiff ihrer Klasse, sondern galt mit einer Geschwindigkeit von 14,4 Knoten als schnellstes Segelkriegsschiff der Royal Navy überhaupt.

Nach ihrer Indienststellung am 12. Juni 1797 kam die Endymion zunächst bei der Kanalflotte zum Einsatz. Am 13. Oktober 1797, zwei Tage nach dem Seesieg bei Kamperduin (engl. Battle of Camperdown), sichtete sie das der Schlacht entkommene holländische Linienschiff Brutus (74 Kanonen) vor Den Helder. Nach einem kurzen Feuerwechsel, wobei Endymion versuchte die Brutus zu stoppen und gleichzeitig andere britische Schiffe durch ihr Artilleriefeuer herbeizurufen, musste ihr Kommandant den ungleichen Kampf aufgeben, da die Strömungsverhältnisse die Endymion dicht unter die schwere Breitseite der Brutus zu treiben drohten. Anschließend diente sie vor der Küste Irlands und im Mittelmeer, von wo aus sie nach dem Frieden von Amiens nach Großbritannien zurückgerufen wurde. Nachdem der Krieg gegen Frankreich 1803 erneut ausbrach, nahm sie unter dem Kommando von Kapitän Charles Paget an der Blockade von Brest teil, während der sie einige französische und spanische Handelsschiffe, Freibeuter und kleinere Kriegsschiffe als Prisen nahm. Typisch für diese meist einseitigen Aktionen war z.B. die Eroberung der französischen Korvette Colombe (16 Kanonen), die sich am 18. Juni 1803 der Endymion und der Dragon ergeben musste, oder wenige Tage später der Fall der Bacchante (18 Kanonen), ebenfalls eine französische Korvette, die nach einer achtstündigen Jagd und einem Schusswechsel mit dem weit überlegenen britischen Schiff ihre Flagge strich. Am 16. Juli folgte die Wegnahme der Adour (20 Kanonen). Erfolge dieser Art waren auch für die Besatzung, insbesondere den Kapitän, eine Quelle erheblicher Einnahmen, da sie reiche Prisengeldzahlungen einbrachten.

Im Herbst 1805 wurde die Endymion Teil des vor Cádiz kreuzenden Geschwaders von Konteradmiral Sir Thomas Louis und damit ein Teil der Flotte von Vizeadmiral Horatio Nelson. Anfang Oktober schickte Nelson Louis’ Verband nach Gibraltar, um Wasser und Proviant aufzunehmen, weshalb die Endymion an der Schlacht von Trafalgar vom 21. Oktober nicht teilnehmen konnte. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass sie mit ihrem Verband das Zusammentreffen bei Trafalgar begünstigt hat, denn die sich von Nelson abgesetzten Schiffe Admiral Louis’ (darunter 5 Linienschiffe) wurden von spanischen Beobachtern an der Küste gesichtet. Diese offensichtliche Schwächung der britischen Flotte mag – so der britische Historiker Brian Lavery in seinem Buch Nelson’s Fleets at Trafalgar die französisch-spanische Flotte zum Auslaufen ermuntert haben. 1807 war sie unter dem Kommando von Kapitän Thomas Bladen Capel an Admiral John Duckworths Dardanellen-Operation beteiligt und brachte den britischen Gesandten zu (vergeblichen) Verhandlungen mit dem Osmanischen Reich nach Istanbul. Beim Durchbruch durch die Dardanellen unter Beschuss türkischer Küstenbatterien wurden drei Besatzungsmitglieder der Fregatte getötet und neun verwundet. Ab 1808 diente die Endymion in britischen Gewässern, wo sie erneut eine Reihe französischer Freibeuter aufbrachte.

1812/13 wurde das Schiff in Plymouth überholt und mit zwei zusätzlichen 32-Pfünder-Karronaden bewaffnet, sowie die Besatzung auf 340 Mann vergrößert. Anschließend verlegte die Admiralität sie nach Nordamerika, wo mittlerweile der Krieg mit den Vereinigten Staaten ausgebrochen war. Dort brachte sie zunächst mehrere amerikanische Freibeuter auf, bis sie sich 1814 dem britischen Blockadegeschwader vor New York anschloss. Hier kam es zu dem bekanntesten Gefecht in der Karriere der Endymion, als am 14. Januar 1815 die schwere amerikanische Fregatte USS President (nominell 44 Kanonen) unter Kommodore Stephen Decatur bei schlechtem Wetter einen Ausbruchsversuch unternahm. Das US-Kriegsschiff musste seine Mission abbrechen, nachdem es durch eine Grundberührung bei Sandy Hook schwer beschädigt worden war, konnte aber aufgrund widriger Winde nicht nach New York zurückkehren. Am Morgen des 15. Januar traf die Fregatte auf das britische Blockadegeschwader, der außer der Endymion die HMS Majestic (Razee, 56 Kanonen) und die Fregatten HMS Pomone und HMS Tenedos (beide 38 Kanonen) angehörten. Die Briten begannen sofort mit der Verfolgung der US-Fregatte.

Die Endymion konnte als schnellstes Schiff ihres Geschwaders gegen 14:00 Uhr zur President aufschließen. Kurz darauf ließ Kapitän Henry Hope das Feuer auf die Amerikaner eröffnen. Endymion konnte dreimal hinter dem Heck der President kreuzen und ebenso viele, äußerst destruktive Breitseiten längs durch das gegnerische Schiff feuern t shirt maker football, die erhebliche Schäden am Rumpf anrichteten und eine große Anzahl von Besatzungsmitgliedern töteten oder verwundeten. Da Kapitän Decatur immer noch hoffte, den Briten zu entkommen, entwickelte sich aus dem Kampf kein klassisches Duell Breitseite gegen Breitseite. Durch ein solches Gefecht, dass ein Beidrehen der President erfordert hätte, wäre der Vorsprung des US-Schiffs vor dem Rest der britischen Schwadron verloren gegangen. Decatur konnte deshalb seine überlegene Artillerie nicht zum Tragen bringen, doch wurden die Schäden so schwerwiegend, dass er gegen 19:30 Uhr den Kampf annahm. Die Takelage der Endymion wurde bald darauf durch Kettengeschosse so schwer beschädigte, dass diese abdrehen musste. Kapitän Hope hatte jedoch trotzdem sein Ziel erreicht, da die angeschlagene amerikanische Fregatte gegen 23 Uhr von der Pomone eingeholt wurde und sich dieser nach einem kurzen Schusswechsel ergab best water bottles for travel, weil Decatur weiteren Widerstand für sinnlos hielt.

Die Verluste an Bord des amerikanischen Schiffs beliefen sich US-Quellen zufolge auf 24 Tote und 55 Verwundete, nach britischen Angaben auf 35 Tote und 70 Verwundete. Endymion verlor 25 Besatzungsmitglieder, davon 11 Tote und 14 Verwundete best metal water bottle. Die Bewertungen des Gefechts variieren, in Details auch die Darstellungen des Verlaufs; so wird amerikanischerseits gelegentlich behauptet, die President sei im Gefecht mit der Endymion siegreich gewesen, weil sie diese zum Abdrehen gezwungen habe. Doch ist dies angesichts der folgenden Kapitulation des amerikanischen Schiffs – bei der die von der Endymion verursachten Schäden eine entscheidende Rolle spielten – eine kaum sehr überzeugende Auffassung. Auch der Marinehistoriker und spätere US-Präsident Theodore Roosevelt hat in seiner Darstellung des Seekriegs 1812–1815 die meisterhafte Kampfführung Hopes mit seinem deutlich unterlegenen Schiff gerühmt (Vergleichsdaten siehe unten), die dazu beitrug, dass die Briten eine der überlegenen schweren US-Fregatten in die Hände bekamen. Dennoch muss festgehalten werden, dass die President letztendlich von einem britischen Geschwader erobert wurde und nicht von einem einzelnen Schiff.

Kurz nach dem Gefecht wurden beide Schiffe durch eine Sturmböe entmastet und konnten nur unter erheblichen Schwierigkeiten in einen Hafen gebracht werden water in bpa free bottles.

Vergleich zwischen HMS Endymion und USS President

Nach dem Ende des Kriegs wurde die Endymion aus dem aktiven Dienst genommen und gehörte bis 1833 zur Reserve. Später wurde sie wieder reaktiviert und nahm von 1840 bis 1842 am Ersten Opiumkrieg teil, u.a. an Operationen auf dem Jangtsekiang. 1859 wandelte man sie in ein Wohnschiff für Rekruten in Plymouth (ein sog. „receiving ship“) um, im Juni 1868 erfolgte das Abwracken des Schiffs.

Während ihrer ganzen Karriere war die Endymion für ihre exzellenten Segeleigenschaften bekannt und deshalb eines der begehrtesten Kommandos der Royal Navy. Noch in den 1830er Jahren galt sie als Maßstab und übertraf auch wesentlich neuere Schiffe.